Devotion EP

Bestellen

Background der Extended Play

Mir dieser EP möchte Faib seine Hingabe (daher: devotion) an Jesus Christus ausdrücken. Sein Wunsch, auch für dich ist, dass jeder Höhrer dieser EP, eine Begegnung mit Gott hat und in seine Gegenwart eintauchen (daher: soaking) kann. Die Texte zielen darauf ab, dass der Höhrer eine tiefere Beziehung zu Jesus Christus aufbauen kann. Faib ist es klar, dass man das Stadium der kompletten Hingabe an Jesus Christus wohl nie erreichen wird und trotzdem ist es sein tiefster Wunsch, eine intimere Beziehung mit diesem liebenden Gott zu haben.
Dies ist auch unser Wunsch für dich ganz persönlich.

 

v.l.n.r. Alex Mürner, Faib Meier, Damaris Bachofner, Marc Steiner (MixArt Records)

Entstehung der EP Devotion

Nach einer Solo CD mit 14 Liedern im Jahr 2011 entdeckte Faib die Musikrichtung Soaking. Er kaufte sich einige Effektgeräte für seine E-Gitarre und begann zu experimentieren. Daraus entstanden 1h Soaking Instrumentals, die er auf Youtube stellte. In seiner Kreativität wurde Faib jedoch durch den Militärdienst unterbrochen. Mit dem Start in sein Theologiestudium nahm er auch sein Hobby wieder auf. Nach einiger Zeit kaufte er sich zwei Mikrofone, dann ein Interface, ein Midi, Studioboxen und schlussendlich ein Programm, mit dem er die Musik bearbeiten konnte. In den letzten 4 Jahren nahm Faib mit dem angeschafften Equipment ca. 30 selbst geschriebene Songs auf. Aus dem ständigen Aufnehmen entstand der Wunsch, eine Stufe professioneller zu gehen und eine EP zu veröffentlichen. Aus diesem Grund nahm er die besten 4 Lieder der letzten 4 Jahre, überarbeitete diese zusammen mit Freunden und ging ins Studio. Da Faib am Ende seines Studiums war, hatte er nicht genügend Geld für die Aufnahmen und nahm die Gitarren selbst auf. Weil es immer noch nicht reichte, startete er ein Crowdfunding (siehst du, wenn du auf das Bild klickst). Dies durfte er erfolgreich abschliessen. So durfte er mit Freunden ins Mixart Studio nach Bern zu Marc Steiner (rechts im Bild). Die Aufnahmen, das Editing und das Mastering waren erfolgreich. Nun freuen wir uns auf den Release am 15. Juni 2017 (20.00 Uhr) in der FEG Wetzikon.