Die optimale Tonlage?

Also mir persönlich ist das schon 3-4 Mal passiert, dass sich jemand bei mir beklagt hatte, die Lieder wären zu hoch gewesen. Vielleicht wäre eine Frage in diesem Moment mehr angebracht als eine plumpe Aussage. Ja, wieso hat man die Lieder eigentlich genau in dieser Tonlage gesungen? Und in welcher Tonlage sollten Lieder überhaupt gesungen werden? Wenn solche plumpen Aussagen kommen, ist es unter Umständen hilfreich zu wissen, dass es verschiedene Stimmlagen gibt. Und jeder Mensch besitzt wieder eine andere. Die plumpe Aussage ist also recht subjektiv. ;)

Welche Stimmlagen gibt es denn? Für Männer sind diese hauptsächlich: Bass - Bariton - Tenor - Männeralt. Für die Frauen sind diese hauptsächlich: Alt - Sopran. (Stimmlagen jeweils von tief zur hoch.) Die Stimmen decken jeweils knapp zwei Oktaven ab. Auf dem Klavier sind das ca. zwei Handspannbreiten. Jede Stimme beginnt bei einem anderen Grundton (tiefster Ton der Stimme). Die Bassstimme zum Beispiel beginnt meistens bei E, was der tiefsten Saite der Gitarre entspricht. Die Sopranstimme (also die höchste Stimmlage) beginnt ungefähr bei h, was der zweit höchsten Saite der Gitarre entspricht. Der unterschied zwischen dem tiefsten Ton der Bassstimme und dem höchsten Ton der Sopranstimme ist immens (42 Halbtöne!). Von dem her geht es gar nicht, dass die Lieder immer für alle in einer optimalen Tonlage gesungen werden können, da jeder eine andere Stimmlage hat.

In welcher Tonlage sollte dann das Lied gesungen werden? Meine Antwort: In der Originaltonlage. Diese klingt einfach am besten. :) Grund: Der Autor des Liedes hat sich etwas dabei überlegt, wieso er dieses Lied genau in dieser Tonlage singt und nicht ein Halbton höher oder tiefer. Und genau in dieser Tonlage klingt es auch am besten (besonders die Hooks). In den meisten Fällen sind die Lieder (aus Männersicht) jedoch eher hoch. Der Grund liegt darin, dass je höher ein Lied gesungen wird, desto mehr Druck kann auf die Stimme und so auch auf das Lied gegeben werden. Dabei ist es meistens so, dass die Sänger auf den Aufnahmen eine geübte Stimme haben und diesen Druck in den höheren Tönen auch singen können. Das ist ein kleiner Nachteil für nicht geübte Sänger, oder auch für Leute mit einer anderen Stimmlage. Ich weiss zum Beispiel von mir selbst, dass ich eine Tenorstimme habe und mir A-Dur bis C-Dur am besten liegt. Aber bei den Liedern von Planetshakers habe auch ich meine grosse Mühe. Diese sind meisten so um D-Dur.

Zur anfänglichen Frage, bzw. Aussage zurück, ob man die Lieder nicht in einer anderen Tonlage singen kann: Ja, kann man. ABER: Wer das Lied hauptsächlich singen können muss (von der Tonlage her), sind nicht die Besucher, sondern die Person, die das Lied leitet. Wen es eine Anpassung geben sollte, dann auf die Tonlage dieser einen Person. Im Fall, dass die ganze Gemeinde nicht mehr mitsingen kann, weil es zu hoch, oder zu tief ist, sollte ein Kompromiss gefunden werden.

Grundsätzlich empfehle ich wärmstens, Lieder in ihrer Originaltonlage zu singen. Wenn dies nicht möglich sein sollte, wird die optimale Tonlage für die/den leitende/n Sänger/in genommen, mit einer kleinen Rücksicht auf das Publikum.

PS: Wenn es dir einmal gleich gehen wird wie mir (mit diesen Personen vom Anfang), dann ermutige diese Personen doch, dass sie die 2. und 3. Stimmen zu singen lernen. Dann wird es auch vom Publikum her viel schöner klingen. ;)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0