Lauter Worship

Ja wirklich! Weshalb muss Worship überhaupt immer so laut sein? Kann das nicht leise gemacht werden!?

Also rein physikalisch betrachtet produzieren Instrumente und Stimmen automatisch einen gewissen Pegel an Lautstärke, wenn diese zusammen Musik machen. Aus diesem Aspekt kann Lobpreis (wenn Musik dazu gemacht wird) weder ausserordentlich ruhig noch ganz still sein. Ansonsten würden dann einfach die Boxen mit einem gewissen Rauschen auffallen und das ist wirklich nicht die beste Worshipmusik.

Ich wollte aber auch herausfinden, was die Bibel zur Lautstärke der Worshipmusik sagt. Hierbei habe ich nicht untersucht, wie Jesus in die Stille geht, um zu beten. Das ist auch eine Art Worship, jedoch ohne Musik. Auch sonst findet man zum Thema "still sein", nur wenige Verse in der Bibel. Meistens sind diese dann im Zusammenhang: "Der HERR wird für euch kämpfen, ihr aber werdet still sein" (2. Mose 14,14 - Elberfelderbibel).

In den Psalmen (was ja das Lobpreisbuch der Bibel ist), finden sich auch nicht wirklich Passagen, die aufzeigen würden, dass man ruhig Worship machen sollte. Der "ruhigste" Psalm dabei ist dabei wohl Psalm 131.

Was ich in den Psalmen jedoch 21 Mal finde, ist, dass man in jeder Gefühlslage (Verzweiflung bis hin zur Freude) Gott laut anbeten soll (vgl. Psalm 3,5; 18,7; 20,6; 26,7; 27,6-7; 28,2; 32,11; 33,3; 47,2; 48,12; 61,2; 66,8+17; 68,4; 77,2; 86,6; 95,1; 97,8; 102,2; 105,1)! Ein Beispiel daraus:

"Freut euch über den Herrn und jubelt laut, die ihr nach seinem Willen lebt! Ihr alle, deren Herz aufrichtig ist, singt vor Freude!" (Psalm 32,11 - Elberfelderbibel).

Irgendetwas ist etwas an diesem lauten Worship. Also es muss ja nicht gerade ohrenbetäubend laut sein. Aber so 92-95 DB(A) mag es schon leiden. ;) Wenn das nächste Mal jemand zum Tontechniker geht, dann erinnere dich daran, das es biblisch gesehen gerechtfertigt werden kann, dass die Worship laut sein darf, ABER: Bitte begegne der Person in Liebe!!!

 

PS: Bei dem letzten Blog über Face-down Worship hätte man denken können, dass dieser leise gewesen wäre. Das Gegenteil ist der Fall! "Als das ganze Volk dies sah, jubelten sie und fielen auf ihr Angesicht" (3. Mose 9:24 - Schlachter Übersetzung 2000). Dies war das erste Mal, an dem lauter Worship mit Face-down Worship in Kombination vorkam.

PPS: Vor einiger Zeit habe ich gehört, dass Leute, die vermehrt Metal-Musik hören, besser mit (physischen und psychischen) Schmerzen umgehen können. Grund: Weil sie durch das laute Hinausschreien gelernt haben, ihrem Schmerz Ausdruck zu verleihen. Die Psalmschreiber hatten dies wohl schon über 2500 Jahre früher getan.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0