Schabach

Ja, wie kann man diese innere Leere überwinden? David nutzte in Psalm 63 die Worshipart "Schabach", was so viel wie Siegesschrei bedeutet. Dieses Schreien ist meisten in Verbindung mit einem Sieg und/oder Frieden. In der deutschen Übersetzung der Bibel steht oftmals "rühmen", wenn die "Schabach" Worshipart damit gemeint ist, wie zum Beispiel:

"Ja, so will ich dich preisen mein Leben lang, im Gebet will ich meine Hände zu dir erheben und deinen Namen rühmen" (Psalm 63,5).

"Schabach" bedeutet aber viel mehr als nur schreien. Es bedeutet auch: Befehlen, Triumph, mit lauter Stimme ansprechen, empfehlen, rufen, lautstark/e verherrlichen/Verehrung, Herrlichkeit, Lobpreis und schlussendlich: Mit lauter Stimme unerschrocken Herrlichkeit verkünden (vgl. Rahel Weiss).

David hatte seine innere Leere dadurch überwunden, indem er nahezu aggressiven Lobpreis ausgeübt hatte. Er proklamierte, wie gut Gott ist, in Form eines Siegesgeschreis. Auch sprach er es gleichzeitig über seiner Seele aus, dass sie Gott loben soll (wie z.B. auch in Psalm 146,1). Dies setzte etwas Unglaubliches frei!

Da kommt mir das schweizerdeutsche Lied "Ich säges zu mir sälber" in den Sinn. Vielleicht hilft dir dieses Lied, die innere Leere zu überwinden. Eventuell solltest du es sogar einmal herausschreien... Es ist sicher spannend, was dies für eine Auswirkung auf einem Selbst (und auch auf dein Umfeld) hat.

In Form eines Siegesgeschreis Gott zu rühmen ist auf jeden Fall biblisch!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0