Tehillah??

Tehillah ist eine ganz spezielle Form der Anbetung. Sie beschreibt das "Spontane, aus dem Herzen heraus" anbeten. Diese Anbetungsform beschreibt Paulus im Neuen Testament mit folgenden Worten: "Ermutigt einander mit Psalmen, Lobgesängen [Hymnen] und von Gottes Geist eingegebenen Liedern; singt und jubelt aus tiefstem Herzen zur Ehre des Herrn" (Epheserbrief 5,19 - NGÜ). Auch den Kolossern schreibt Paulus etwas Ähnliches: "Singt Psalmen, Lobgesänge und von Gottes Geist eingegebene Lieder; singt sie dankbar und aus tiefstem Herzen zur Ehre Gottes" (Kolosser 3,16b - NGÜ). Für Paulus gibt es also nicht nur die Psalmen und Hymnen (vorgegebene Lieder, die zum Beispiel für Liturgien verwendet werden). Für ihn gibt es auch vom Heiligen Geist inspirierte, spontan eingegebene Lieder. Schon im Alten Testament schreibt ein Psalmist: "Singt ihm [dem Herrn] ein neues Lied, lasst eure Instrumente schön erklingen und ruft eure Freude laut hinaus!" (Psalm 33,3 - NGÜ). Obwohl hier ein anderes hebräisches Wort verwendet worden ist, zeigt es trotzdem diese spontane Art der Anbetung. Heute findet man diesen "spontaneous Worship" vor allem bei Bethel Music, Jesus Culture, Worshipmob oder Upper Room. Im deutschsprachigen Raum ist diese Form von Worship erst richtig am Kommen. Im nächsten Blog schreibe ich dann noch über andere Arten von Worship.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0