Worship-Löcher

Jetzt denkst du vielleicht: Was um alles in der Welt sind Worship-Löcher!? Kennst du diese Situation auch, du bist ganz in der Anbetung, das Lied kommt langsam zum Ende und du betest während dem Instrumental leise vor dich hin. Und dann kommt es: Das Worship-Loch! Im ganzen Saal ist totenstille. Du hörst, wie die Band ihre Blätter verschiebt, aber sonst gibt es kein Geräusch. Weil es so ruhig ist, stoppst du mit dem Beten und wirst völlig aus der Anbetung gerissen. Dann endlich wird eingezählt und der erste Ton kommt und alle können wieder atmen.

Jetzt mögen mir einige entgegenhalten, dass eine Stille im Worship doch gut ist. Ja, das mag sein, aber nur wenn sie ganz gezielt eingesetzt wird und gut eingeleitet, sowie ausgeleitet wird. Dann kann es sogar förderlich sein. Aber wir haben genug Stille und Einsamkeit in unserem Alltag, da müssen wir diese, meiner Meinung nach, nicht noch zusätzlich in der Gemeinde (=Gemeinschaft) haben. Hier wollen wir gemeinsam vor Gott kommen. Der Worship sollte ein Fluss sein (siehe mein Blog zu Worship-Flow). Damit dieser Worship-Fluss nicht unterbrochen wird, sollten die Worship-Löcher gestopft werden. Dies kann man erreichen, indem die Lieder in der gleichen Tonart (oder zumindest für den A-Gitarristen im gleichen Capo) gespielt werden. Dann hat man nur noch die Taktgeschwindigkeit, die überbrückt werden muss. Ein weiterer Trick ist, dass der letzte Ton des alten Liedes, auch der Anfangston des neuen ist. Der Lautstärkenpegel kann gesenkt werden, das Piano bleibt auf der Note und der A-Gitarrist kann mit dem neuen Takt hineinkommen. Anstelle der Lautstärkensenkung kann auch eine Anhebung durch einen "Rödel" / Schimmer gemacht werden. Wenn auf eine Harmonie gewechselt wird, die mit der alten überhaupt nicht übereinstimmt, kann das Worship-Loch auch durch einen Applaus für Gott "überwunden" werden. Als Worshipleiter (und das sind alle, die auf der Bühne stehen während dem Worship), sind wir dafür verantwortlich, dass die Menschen in die Anbetung kommen und das diese Anbetung während der Worshipzeit nicht unterbrochen wird, also lasst uns doch gemeinsam diese Worship-Löcher füllen und durch einen guten Worship-Flow ersetzen. In meinem nächsten Blog schreibe ich über ein weiteres Hindernis im Worship.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Josua (Samstag, 13 Januar 2018 16:04)

    Guet uf de Punkt bracht bro.